Eigenanteil an ärztlichen Verordnungen

Alle volljährigen Personen, die Leistungen eines Pflegedienstes gemäß dem Krankenversicherungsgesetz (SGB V) in Anspruch nehmen, sind verpflichtet, eine Zuzahlung zu leisten. Die Zuzahlungen belaufen sich auf 10 % der Kosten der Verordnung und 10 € pro Verordnung, dabei ist die jährliche Zuzahlungshöhe auf 2 % bzw. bei chronisch Kranken auf 1 % des jährlichen Bruttohaushaltseinkommens begrenzt. Wird die Zuzahlung innerhalb eines Jahres erreicht, erhalten Sie von der Krankenkasse für den Rest des Jahres eine Zuzahlungsbefreiung.

Bei Menschen mit chronischen Erkrankungen und/oder einer hohen jährlichen Zuzahlung für medizinische Leistungen kann bei der zuständigen Krankenkasse auch sofort eine Befreiung erwirkt werden. Diese beantragt man zu Beginn eines jeden Jahres bei der Krankenkasse, indem man 1 % bzw. 2 % des Bruttohaushaltseinkommens bei der Krankenkasse bezahlt und somit für den Rest des Jahres von Zuzahlungen für alle kassenärztlichen Leistungen befreit ist.

Die Zuzahlung wird von Ihrer Krankenkasse erhoben und eingefordert.

 

zum Kontakt

Sie haben Fragen, wir die Antworten. Rufen Sie uns an!

T: 0340 / 850 72 062

zum Kontakt